• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Kindertagesstätte "Klausenburger Straße"

Neubau einer Kindertagesstätte mit 6 Gruppenräumen in Modulbauweise

Klausenburger Straße 11 · 64295 Darmstadt

Fertigstellung: 2019

Mitarbeiter: Jens Beck, Navina Groß, Nadine Ressel
Bauleitung: Bernhard Hossner
Auftraggeber: Eigenbetrieb Immobilienmanagement Darmstadt, 64295 Darmstadt

 

 

Projektbeschreibung

Das Grundstück liegt in der Heimstättensiedlung in Darmstadt, südlich des Bahnhofs und der Innenstadt.
Zu den besonderen Qualitäten des Grundstücks gehört die Nähe zum Wald und Lage am Rand eines ruhigen Wohngebietes.

Die neue Kindertagestätte Klausenburger Straße mit 6 Gruppenräumen ergänzt die städtischen Kindergärten und wird von 132 Kindern und 15 Mitarbeitern genutzt.

Der zweigeschossige Neubau ist Ost-West ausgerichtet, besitzt ein Flachdach und ist nicht unterkellert. Er ist in Modulbauweise errichtet worden und barrierefrei erreichbar. Dem Gebäude liegt ein Modulbau mit einem sehr wirtschaftlichen Grundraster von 3 x 6 m zugrunde. Der hohe Vorfertigungsgrad ermöglichte eine kurze Bauzeit von 7 Monaten.

Im Erdgeschoss befinden sich die beiden Gruppenräume als Themenräume BAURAuM und THEATER mit ihren Nebenräumen. Die Küche im Erdgeschoss wird von Norden erschlossen, angrenzend befindet sich die Cafeteria.

Der Mehrzweckraum mit Gerätelager, der im Norden des Gebäudes angeordnet ist, kann als Bewegungsraum genutzt werden. Im Erdgeschoss befindet sich neben dem Empfang das Büro der Leiterin und der Elternraum.

Im Obergeschoss befinden sich vier Gruppenräume als Themenräume: der SINNESRAUM, SPIELRAUM mit BIBLIOTHEK, ATELIER und FORSCHERRAUM.
Neben den Gruppenräumen befindet sich im Obergeschoss ein Werkraum und ein Schlafraum, sowie der Personalraum mit integrierter Teeküche.

Ziel der Maßnahme war die Einbindung des Modulbaus in die Umgebung des Wohngebietes am Waldrand was mit einem abwechslungsreichen Farbspiel der Fassade in verschiedenen Grüntönen erreicht wurde. Die Einzelelemente haben sechs verschiedene Farbtöne erhalten, wodurch das Modulraster äußerlich an der Fassade ablesbar ist.

Die Spielbereiche in der Freianlage der Kindertagesstätte sind in verschiedene Zonen unterteilt, welche den unterschiedlichen Anforderungen an Spiel, Erziehung und Beschäftigung zuzuordnen sind:
ein Sandkasten mit Kletterelement, ein Sandbereich mit Wasserspiel und Holzaquädukt, sowie Hochbeeten die von den Kindern bepflanzt und gepflegt werden können.
Eine große Nestschaukel ist am westlichen Ende der Freianlagen integriert.