• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Vierseithof in Brandenburg

Umbau und Erweiterung eines Vierseithofes mit Wohnhaus, Scheune und Stallgebäuden

Brandenburg

Planung: 2019

Mitarbeiter:  Navina Groß, Nadine Ressel, Alexandra Droese

Auftraggeber: privat

  

Projektbeschreibung

Der Vierseithof mit einer Grundstücksfläche von ca. 7.500 qm befindet sich in einem kleinen Weiler im südlichen Brandenburg. Das Grundstück ist von einer Dorfstraße zweiseitig erschlossen und befindet sich in direkter Nachbarschaft eines Dorfteiches. 

Der bestehende Vierseithof mit seinem bestehenden kleinen Wohnhaus und zwei Stallgebäuden ist stark sanierungsbedürftig und wird ergänzt um ein weiteres Wohnhaus mit zwei Wohneinheiten und einer Maschinen- bzw. Gerätehalle zur Nutzung durch einen landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Betrieb.

Die Architektur orientiert sich an die klassischen Bauformen des ländlichen Raumes z. B. mit weit überstehenden geneigten Dachflächen, das Umschließen des Vierseithofes rundum mit Gebäuden bzw. Mauer und Toren und verwendet modernen Materialien.

Der zweigeschossige Neubau des Wohnhauses komplettiert den Vierseithof und schließt das Gehöft nach Westen ab. Der Baukörper besitzt ein flach geneigtes Dach und ist nicht unterkellert. 

Der Neubau der Maschinen- und Gerätehalle mit Büro- und Aufenthaltsräumen orientiert sich an der Kubatur hinsichtlich der Höhe und Dachneigung an dem Bestand, das Dach ist ebenfalls flach geneigt und besitzt eine flächige helle Dachdeckung. Die Erschließung bzw. Durchfahrt der Halle erfolgt durch den Hof und von der Dorfstraße mit einer Vorzone im Osten.

Die beiden Stallgebäude, die den Hof nach Norden und Süden umschließen, werden für die neuen Nutzungen hergerichtet, sie nehmen die Räumlichkeiten auf, die für die Haustechnik, Werkstatt und Lagerung, benötigt werden.